Über mich

Wie schön ! Ihr habt mich im WWW gefunden. Das ist doch ein gutes Zeichen…………

Ich bin die Monika und 65 Jahre jung. Zu Zeiten von C….a (das Wort, das keiner mehr hören kann), hab ich die Zeit gefunden eine Anleitung zum Bau einer Etagere auszuprobieren. Ich muss mich berichtigen auf „wir“. Peter, mein Mann, beherrscht den Standbohrer aus dem FF.
Zunächst haben wir uns an den Klassikern – also Gedecken aus Sammeltassen – ausgetobt. Dann ist die Phantasie mit mir durchgegangen und nichts ist vor mir sicher Porzellan, Keramik, Steingut, Glas, Holz, Schiefer, Kunststoff, Plastik, Bambus – als nächstes Blech und Metall?
Mein Ideenreichtum scheint nicht zu versiegen……..
Daher versuche ich über diese Website Euch meine „Schätzchen“ vorzustellen und vielleicht findet Ihr ja bei mir Euren Liebling.

(Ganz ehrlich: tatsächlich habe ich keinen freien Platz mehr für meine Werke und brauch` Eure Hilfe)

Wenn ihr mehr wissen wollt:
Gerne nutze ich das Geschirr, das ihre Besitzer nicht mehr mögen. Ich hauche ihm neues Leben und neue Bedeutung ein und mache es zu einem bezaubernden „Hingucker“. Dafür verwende ich gern den Begriff Up-Cycling und denke auch mit meiner Leidenschaft dem Umweltgedanken Rechnung zu tragen. Der alte Charme – Shappy Chic – verleiht Vielem eine besondere Note.
Zunehmend lass ich mich auch von Neuware ansprechen. Oftmals wird daraus eine Hochzeit von alt und neu – einzigartig und perfekt!
Alle Etageren sind Unikate und gibt es kein zweites Mal.

Die Vorstellung bei dem Namen „Etagere“ ist oft „verstaubt“ – ein „Staubfänger“. Tatsächlich läßt sie sich im kompletten Haushalt integrieren und kann weit mehr sein als ein Plätzchen-, Käse- oder Wurstteller. Dagegen spricht natürlich absolut Nichts !!!

Viel Spaß beim Stöbern!

Allgemeine Info findet Ihr hier